Human Powered Vehicles e.V.

hpv



Ideen und Besonderheiten der DM2001 in Leer

  1. Es soll ein Sponsoring in verschiedenen Formen eingerichtet werden:

    1. Patenschaft für Selbstbauer (Firmen sponsern Selbstbauer). Verträge und Flyer sollen von der Homepage ausgedruckt werden können, damit sich bundesweit Selbstbauer selber ihre Sponsoren suchen können. 10% von 1000 DM des Mindestsponsorenbeitrages sollen in einen Topf für die Gewinne und Preise gehen (näheres später).
    2. Hersteller, Firmen, Personen können Preise  z.B. in Form von Sachpreisen sponsern.
    3. Ausbildungsbetriebe unterstützen durch die Teilnahme ihrer Auszubildenden die Jugendmeisterschaft (näheres später).
     
  2. Wir wollen möglichst viel Transparenz für die Interessenten:

    1. Alle Teilnehmer sollen von Anfang an in einer Liste auf unserer Homepage veröffentlicht werden, in der Radtyp, Renndisziplinen, gesponsort durch u.a. genannt wird. Dadurch kann eine frühere Anmeldung interessanter werden und andere anstiften.
    2. Offizielle Sponsoren werden auf einer Sponsorenseite im Internet aufgeführt.
    3. Es soll eine "Preis-Topf"-Seite einsehbar sein, auf der man den aktuellen Stand der Preise und deren prozentuale Verteilung ablesen kann. Der Topf wird bis zu den Meisterschaften immer weiter anwachsen (so hoffen wir). Das ist spannend und wir haben nicht das Risiko, die Preise im Vorhinein und ohne Gelddeckung festlegen zu müssen.
     
  3. Motto "hohe Benzinpreise - neue Ideen, neue Innovationen - Human Power auf Rädern"

    Angesichts der ständig wachsenden Benzinpreise, kommt gerade den vielschichtigen und einfallsreichen Liegeradentwicklungen eine große innovative Bedeutung zu. Wir hoffen, dass auf dieser Veranstaltung viele neue Ideen für den human powered Individualverkehr gezeigt und erprobt werden. Durch die Initiative "Patenschaften für Selbstbauer" sollen Innovationen gefördert werden.

  4. Austragung der ersten offiziellen Jugendmeisterschaft im Liegeradfahren

    Es ist nicht zu leugnen, dass die jungen Menschen Liegerädern offen und unvoreingenomme gegenüberstehen. Wir hoffen, dass genügend Jugendliche ein Liegerad besitzen und Lust haben, an dieser Meisterschaft teilzunehmen. Damit wir nicht nur auf die Teilnahme von jungen Menschen hoffen brauchen, sollen Firmen insbesondere (mit einer Metallausbildungswerkstatt) versuchen, ein Selbstbau-Liegeradprojekt auf die Beine zu stellen und einen Jugendlichen bzw. einen Azubi auf der Meisterschaft für die Firma fahren zu lassen. Es könnten auch Liegeräder gekauft werden, um dann Schüler oder Azubis für Firmen fahren zu lassen. In der Jugendmeisterschaft ist ein Alter bis einschließlich 18 Jahre zulässig. Die Firmen können aber auch ältere Personen in den regulären Rennen für sich starten  lassen.

  5. Sonstige Besonderheiten dieser Meisterschaft:

    1. Rennen an verschiedenen Orten innerhalb und außerhalb der Stadt Leer und in schöner Lage
    2. gute erfolgreiche Zusammenarbeit mit der fahrradfreundlichen Stadt Leer und anderen Initiatoren
    3. Aufwertung der Meisterschaft durch die "Traditionsveranstaltung" Fahrradfestival in Leer
    4. Die Nähe zu Holland lässt auf weitere nichtdeutsche Gäste hoffen.
    5. Endlich ist auch mal der Nordwestdeutschland im Zentrum des Liegeradgeschehens.
    6. Besondere Ehrungen (längste Anreise mit dem Liegerad, schnellste(r) Liegeradfahrer/in, jüngster und ältester Rennteilnehmer)
    7. ein bischen Tour-de-France-Flair (gelbes Trikot in der Gesamtwertung Speed-Race, grünes Trikot für den schnellsten Liegeradler, rotes Trikot in der Gesamtwertung Alltagsradler)
    8. Veteranenrennen für Liegeradler ab 50 Jahre