Human Powered Vehicles e.V.

hpv



Karl Drais

  • Der verlorene Sohn – 200 Jahre später ist er endlich willkommen!

    Wer ist gemeint?  Die Söhne Mannheims haben dem genialen Erfinder des Zweirads ein Lied gewidmet.  „Willst Du mich begleiten“ heißt der Titel – aber hört selbst:  http://monnem-bike.de/song/

    In dem Song geht es um das Geschenk, das Freiherr von Drais der Menschheit vor 200 Jahren gemacht hat – um das Fahrrad, das effizienteste und damit energiesparendste  Fahrzeug, das es auf unserem Planeten gibt.  Und endlich wird Karl Drais umarmt und als Sohn der Stadt geehrt. Welche Stadt war das doch gleich? Mannheim, Schwetzingen, Karlsruhe? Alles richtig!

    Ist das nicht tröstlich, dass der zu Lebzeiten gering Geschätzte nun gleich von mehreren Städten als Sohn der Stadt gefeiert wird? Besser spät als nie. Für Drais war es gewiss bitter,  von seinen Zeitgenossen und Mitbürgern kaum Wertschätzung  zu erfahren.

    Er hat unsere Hochachtung verdient!

  • Sensationsfund: Zum 200. Jubiläum der Laufmaschine kennen wir endlich das wahre Gesicht von Karl Drais!

    Die Story hat alle Zutaten, die einen Expeditionsbericht oder einen guten Krimi ausmachen. Die Protagonisten sind:
    Ein aus Baden nach Paris ausgewanderter Hirnforscher, ein hochbegabter Erfinder, Sportler und Marketingexperte (ebenfalls aus Baden) mit Adelstitel und Anstellung bei Hofe, ein passionierter Weinbauer und Velo-Experte aus Südfrankreich, ein Professor der Technikgeschichte und eine packende Handlung mit einem Spannungsbogen über nahezu  200 Jahre....