Human Powered Vehicles e.V.

hpv



HPV-Blog

Liegeradtouren mit Tetrion

Tetrion Spezialräder in Dinslaken bietet Touren an, um Interessierten ihre Angebotspalette näher zu bringen.

Die Herstellerliste ist die Crème de la Crème: Traix, Flux, HP Velotechnik, Flevobike, Hase Bikes, AnthroTech, ICE, KMX, aber auch Lastenräder, Kinderräder und Rehabikes werden angeboten.

„Das Liegefahrrad braucht eine eigene Identität“

Mit dieser Aussage zitiert die Pforzheimer Zeitung in einem Bericht den angehenden Industriedesigner Eugen Ackermann. Sein von ihm entworfenes Dreirad in Liegeposition ist eine der Arbeiten (im Modell 1:4), die auf einer Werkschau am 18. und 19.7. zu bestaunen sein wird.

Die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim freut sich über Besucher, die diesen und andere Entwürfe sehen wollen.

Sauerstoffsättigung im Blut messen

Technology Review berichtet über das "Pulse O2" der Firma Withings, das sowohl Bewegungen erfasst als auch die Sauerstoffsättigung im Blut mißt.

Damit reiht es sich ein in den Boom der Mobilitätstracker, ausgelöst durch vielfältige Software für Smartphones, die aufgrund ihrer Sensoren in der Lage sind, Beschleunigungswerte zu erfassen, auszuwerten und zu interpretieren. Auch die Ergänzung mit einem integrierten GPS ist inzwischen Standard. Das Pulse O2 lässt Rückschlüsse auf die Effektivität des Sauerstofftransports und damit die Atmung zu.

Der BGH und das "Helmurteil"

In unzähligen Netzbeiträgen wurde im Vorfeld spekuliert, wie das Urteil des BGH lauten könnte, viele Befürchtungen waren geweckt.

2008 schon entschied der BGH (Seite 5 des pdf), dass "[...] Dem Kläger [...] auch keine Obliegenheitsverletzung aufgrund des Umstandes angelastet werden [könne], dass er bei dem Unfallereignis keinen Fahrradhelm getragen habe. Zum einen habe der Kläger nicht zu den besonders gefährdeten Radfahrergruppen gehört, von welchen ohne weiteres abverlangt werden könne, zum eigenen Schutz vor Unfallverletzung einen Fahrradhelm zu tragen. Zum anderen lasse sich nicht feststellen, dass der Eintritt der durch den Kläger sturzbedingt erlittenen Verletzungen durch den Schutz eines Helms hätte verhindert werden können [...]" Dies entspricht in der Tendenz dem aktuellen Urteil. Dazu kam, dass sich das OLG Schleswig
den Urteilen mehrerer anderer OLG nicht anschließen wollte (vgl. SZ vom 16.6.2014).

Nachtrag am 16.7.2014, den Volltext zum Urteil gibt es ab sofort hier.

Das Gericht stellte fest, dass die schweren Verletzungen dem Nicht-Tragen des Helmes zuzurechnen seien. Letztlich akzeptierte das Gericht die Reduzierung des Schadensersatzes deshalb nicht, da "Für Radfahrer [...] das Tragen eines Schutzhelms nicht vorgeschrieben [ist]". Weiter "[Das Tragen eines Fahrradhelms] wäre hier zu bejahen, wenn das Tragen von Schutzhelmen zur Unfallzeit nach allgemeinem Verkehrsbewusstsein zum eigenen Schutz erforderlich und zumutbar gewesen wäre. Ein solches Verkehrsbewusstsein hat es jedoch zum Zeitpunkt des Unfalls der Klägerin noch nicht gegeben". Das Gericht verwies in diesem Zusammenhang auf die niedrige Helmtragequote von nur 11%. Alle weiteren "Argumente" wurden zumindest in der Kurzbegründung des Gerichts nicht aufgenommen.

Sollte sich also die Helmtragequote erhöhen oder eine gesetzliche Pflicht zum Tragen eines Helms ergeben, können weitere Urteile des BGH anders ausfallen - so zumindest meine Einschätzung. Am wichtigsten erscheint mir, dass dem Thema die gebührende öffentliche Aufmerksamkeit zukam. In vielen Beiträgen wurde einmal mehr klar gesagt, dass nicht das Tragen von Helmen Unfälle verhindert, sondern erheblich bessere Führungen von Radfahrern im Verkehr. Hoffen wir, dass zumindest dies etwas stärker in die Köpfe der Bauverantwortlichen eingesickert ist.

Zur Internationalen Amateurfunkausstellung nach Friedrichshafen (HAM Radio 2014) per Liegerad

Das norddeutsche Amateurfunkerforum berichtet über die Fahrt eines seiner Mitglieder zur HAM Radio 2014 nach Friedrichshafen. Der aktuelle Stand des Fahrzeugs kann hier gesehen werden. Durchs Rheintal nach Friedrichshafen wäre allerdings - auch nicht vom nördlichen Niederrhein aus - nicht meine bevorzugte Strecke.